Wie Du jede Prüfung bestehst

Jeder kennt es, jeder hasst es. Egal ob in der Schule, in der Uni, an der Arbeit o.Ä – „wir lernen nie aus“ und das bedeutet leider auch fast immer: Klausuren/Prüfungen schreiben.

img_2505

Ich habe mich lange damit beschäftigt, wie ich effektiver lerne und vor Allem gelassener in Klausuren gehe. Hier habe ich Dir 10 wirklich hilfreiche und wohl eher ungewöhnlichere Tipps aufgelistet:

Das Lernen:

Eine gute Note oder eine bestandene Prüfung beginnt nicht beim Schreiben selbst, sondern schon Wochen vorher in der Vorbereitung. Dem Lernen.

  1. Fange früh genug an

Ja, dieser Tipp hört sich wirklich dämlich an und jeder weiß im Prinzip, dass man nicht einen Tag vor einer wichtigen Prüfung mit dem Lernen anfangen sollte. Schaffe Dir schon früh genug einen Überblick, wie viel Zeit die Vorbereitung schätzungsweise kosten wird und mache Dir einen strukturierten Plan.

2. Entspannungsmusik

Diesen Tipp habe ich von einer Kommilitonin und fand ihn anfangs (wie Du jetzt wahrscheinlich auch) ziemlich lächerlich. Aber ich habe es getestet und kann zu 100% sagen ES HILFT! Es gibt inzwischen zahlreiche stundenlange Playlists bei Youtube, die Dir helfen Deinen Puls beim Lernen herunterzufahren, dass Du Dich besser konzentrieren kannst.

Ein Beispiel für meine Lernmusik (Youtubelink)

3. Kaugummi kauen

Wenn wir uns (über einen längeren Zeitraum) konzentrieren verlangt unser Gehirn Energie und wir haben irgendwie ständig das Bedürfnis etwas essen zu müssen. Wer kennt das nicht? Statt alle 10 Minuten zum Kühlschrank zu laufen, habe ich angefangen Kaugummi zu kauen. Das Kauen an sich fördert nachweislich die Konzentration und wir tricksen unseren Körper gezielt aus. Das ist nämlich gar kein Hunger 😉

Ein kleiner Tipp am Rande: Zuckerfreier Kaugummi setzt erst nach ca. 10-15 Minuten die mehrwertigen Alkohole frei, sprich wenn der Kaugummi labberig schmeckt. Erst dann hat einer zuckerfreier Kaugummi erst Kalorien! Also immer schön vorher ausspucken.

4. Trinke genug

In stundenlangen Lernextasen ist es mir nicht nur einmal passiert, dass ich das Trinken einfach vergessen habe. Aber gerade dann, wenn unser Gehirn auf Hochtouren läuft brauchen wir genügend Flüssigkeit, um unter Anderem Kopfschmerzen vorzubeugen.

5. Time Deine Lern- und Pausenzeiten

Während des Lernens stelle ich mir immer 2 Timer: Einen für ca. 60 Minuten intensives Lernen und einen für ca. 15 Minuten Pause. Intensives Lernen bedeutet dabei, dass ich mich nicht von Handy, etc. ablenken lasse und dieses bewusst auf „Stumm“ schalte und von mir weg lege.

Pause bedeutet nicht, pausenlos am Handy zu hängen und meine Augen weitere 15 Minuten zu beschallen und anzustrengen, sondern wirklich PAUSE zu machen: Auf der Couch liegen, eine Kleinigkeit snacken, einen kurzen Powerwalk an der Luft machen oder Ähnliches. Ich wiederhole diese 60-15-Minuten-Regel einige Male und mache dann eine größere Pause, in der ich beispielsweise ins Training fahre oder eine große Runde mit dem Hund spazieren gehe. Das ist natürlich jedem selbst überlassen, je nachdem, was einen ablenkt oder entspannt. Wir brauchen diese Pausen um dem Gehirn die Möglichkeit zu geben neu gewonnene Informationen sacken zu lassen und zu verarbeiten. Irgendwann können wir nämlich nichts mehr produktiv aufnehmen.

6. Mache Dein Auto (oder die Bahn/den Bus) zu deinem mobilen Schreibtisch

Klingt erstmal komisch – ist aber einfach und genial:

Wie viele Stunden verbringen wir im Auto/in öffentlichen Verkehrsmitteln am Tag, in der Woche oder im Monat. Ich will es gar nicht wissen. Auch ich höre liebend gerne Musik, aber grade in Phasen, in denen es um jede Minute Lernen geht, kann auch die Zeit während des Fahrens bewusst als auch unterbewusst genutzt werden. Dafür lade ich mir einfach Hörbücher (zahlreiche Lernvideos/Hörbücher auch auf Youtube) zur bestimmten Thematik auf mein iPhone und höre mir diese während der Fahrt an. Wir haben grundsätzlich 3 Möglichkeiten zu lernen: Durchs Lesen/Sehen, durchs Hören, durchs Schreiben oder durchs Erklären/laut beantworten. Das Lernen durchs Hören nutzen wir allerdings viel zu selten. So hast du ganz locker mal 1 Stunde nebenbei am Tag gelernt.

P.S.: Es gibt natürlich auch die Möglichkeit, dass Du Dir selbst Sprachnotizen aufnimmst, mit denen Du dann lernst – quasi Dein eigenes Hörbuch 🙂

 

Die Prüfung:

7. Das Kurzzeitgedächtnis

Du solltest am Tag der Prüfung natürlich alles grundlegend und umfassend gelernt haben. Trotzdem kann es immer helfen, wenn Du Dir Deine Notizen/Karteikarten/Sprachnotizen etc. vor der Prüfung mehrmals durchliest. Dabei solltest Du nicht jedes einzelne Wort lesen, sondern Deine Texte einfach nur überfliegen. Dein Unterbewusstsein nimmt die Informationen kurzzeitig auf, diese sind dann aber spätestens nach der Prüfung auch wieder verschwunden. Trotzdem kann das natürlich nochmal 1-2 Punkte ausmachen.

8. Rescue-Tropfen

Seitdem ich in der Uni bin, plagt mich immer wieder die Prüfungsangst. Wochenlange intensive Vorbereitung von einer Masse an Stoff – und dann die Panik, dass es doch nicht reichen könnte. Mein Puls schlägt schon den Abend vor der Klausur auf 180, meine Hände sind feucht und kalt.

Rescue-Tropfen sind ein homöopathisches Beruhigungsmittel. Man mag von Homöopathie halten was man möchte, aber ich habe diese beispielsweise meinem Hund (der panische Angst vorm Autofahren hatte) vor den Fahrten gegeben und es hat wirklich etwas gebracht. Ich nehme meist morgens nach dem Aufstehen und direkt vor der Klausur eine Pipette direkt in den Mund.

Rescue-Tropfen findest Du in der Apotheke oder beispielsweise hier bei Amazon:

Rescue-Tropfen

9. Dextrose

Vor einer Prüfung sollte man natürlich sowieso auf eine angemessene Kohlenhydratzufuhr achten, dass das Gehirn mit genügend Energie versorgt wird. Trotzdem können kurzkettige Kohlenhydrate durch ihre schnelle Verwertung dem ganzen kurz vor der Klausur nochmal einen Schub geben.

10. Denk an was Schönes

Du hast Dir nun alles nochmal schnell in Dein Kurzzeitgedächtnis geprägt, Deine Rescue-Tropfen genommen, Dein Dextro eingeschmissen und die Uhr zeigt Dir kurz vor Prüfung an. Leg jetzt nochmal alle Sachen zur Seite, schau nicht auf Dein Handy, schau nicht auf Deine Lernzettel, sprich nicht mit Deinem Freund, sondern konzentrier Dich 1-2 Minuten auf einen schönen Gedanken, ein positives Erlebnis oder einfach nur einen schönen Moment. Versuch nicht daran zu denken, dass du scheitern könntest, sondern denk an etwas AUSSCHLIEßLICH Positives. Und glaub mir, Du wirst mit einem ganz anderen Gefühl und einem anderen Mindset an die Klausur gehen also sonst.

 

 

VIEL ERFOLG (denn bei einer guten Vorbereitung brauchst Du kein Glück)

#larrylifts

Werbeanzeigen

Warum Sport die perfekte Parallele zum Leben ist

Sport… die Einen lieben ihn, die Anderen hassen ihn. Da du aber hier auf einem Fitnessblog bist, bin ich mir ziemlich sicher, dass du ihn liebst…oder ihn lieben wirst….oder ihn lieben willst?????

Für mich ist Sport nicht mehr aus meinem Leben weg zu denken, mein Kopf ist den ganzen Tag unter Strom, ich versuche so viele Dinge gleich gut zu machen. Ich bin froh das der Sport mir hilft, die Dinge besser auf die Reihe zu kriegen, mich einfach mal in eine eigene Welt verschwinden lässt, in der es nur mich und meine Kopfhöher gibt. Oft vergessen wir Menschen vor lauter Alltag wie wichtig es doch ist einfach mal Zeit mit uns selbst, unseren Gedanken, unseren Gefühlen und unserem Herzen zu verbringen… der Sport gibt einem die Möglichkeit.

6BEDD106-0F34-4698-91F0-E4DE0C40A776

Alles schön und gut weswegen ist jetzt aber Sport die perfekte Parallele zum Leben?

Um im Leben durchhalten zu können braucht man vor allem Eines… Geduld! Den meisten von uns wird der Erfolg nicht einfach in die Wiege gelegt, wir müssen hart und diszipliniert daran arbeiten um irgendwann mal ein kleines Stück wiederzubekommen von dem was wir gegeben haben. Und genau das gleiche haben wir im Sport, besonders im Fitness- und Bodybuilding-Bereich. Viele von euch kennen bestimmt den Spruch, dass Bodybuilding/ Fitness einer der undankbarsten Sportarten der Welt ist. Trainier mal 1/2 Jahr lang mit perfekter Ernährung und eiserner Disziplin, das Ergebnis ist mit höchster Wahrscheinlichkeit mehr als überragend. ABER! Hast du schonmal eine 8 Wöchige Pause eingelegt? Was ist in der Zeit passiert? Der Bauch kam direkt wieder, die Kraft ging verloren, die Haut wurde schlechter und und und…

Im Endeffekt bedeutet das du musst die ganze Zeit am Ball bleiben… konstant, genau wie im Leben!

Wenn wir etwas haben wollen, dann müssen wir etwas dafür tun. So einfach ist das. Man erntet was man sät! Allerdings wird man in den meisten Fällen das Ergebnis nicht sofort sehen, es braucht seine Zeit bis die Dinge ins Rollen kommen. Die meisten Menschen haben diese Geduld einfach nicht und geben auf, obwohl sie vielleicht kurz vor einem persönlichen Durchbruch standen…

Die Fitnessindustrie macht einen Arsch voll Kohle nur weil sie irgendwelche Pillen verkaufen, die dir sagen das du innerhalb von 10 Tagen 5 Kilo verlieren kannst oder so einen Schwachsinn. Dass das nicht funktioniert wissen wir eigentlich ganz genau, es wird uns aber die Emotion verkauft, dass unser Problem schnell gelöst sein kann. Wir Menschen handeln meistens nach Emotionen und diese sind immer die gleichen: Freude gewinnen oder schmerzen vermeiden und wir wollen möglichst beides. Wir suchen einfach den Weg des geringsten Widerstandes, egal wie bescheuert dieser sein mag.

Wenn du aber erstmal anfängst die nötige Disziplin aufzubringen, jeden Tag deinen Sport machst, auf die Ernährung achtest, dich ordentlich ausruhst etc… wird sich das rasend schnell auf weitere Bereiche in deinem Leben auswirken, versprochen.

Weil du die 2 wichtigsten Regeln für den Erfolg in deinem Leben endlich verstanden hast….

1.Wenn man erfolgreich sein will im Leben, muss man konstant Energie in die Dinge stecken und erst DANN kriegt man sie wieder. Man muss erst geben, bevor man nehmen darf. Man muss erst säen bevor man ernten darf!!

2. Du wirst nur stärker wenn du ein Gewicht nimmst, das eigentlich zu schwer für dich ist. Wenn du es schaffst ohne Probleme 60 Kilo Kniebeugen zu machen, dann ist das zwar alles Tippi Toppi aber du wirst nicht stärker dadurch. Wenn du dir jetzt aber 80 Kilo vornimmst, dir daran beinahe die Zähe ausbeißt weil sie eigentlich zu schwer für dich sind und du gerade so 2-3 Wiederholungen schaffst, du das aber 2-3 Wochen durchziehst, dann werden 80 Kilo kein Problem mehr für dich sein. Dann nimmst du dir die 90, dann die 100 und erst DANN wirst du „Halleluja“ die netten Schenkel kriegen.

Was bedeutet das im Leben?

Du musst dir Herausforderungen suchen, die eigentlich zu schwer für dich sind. Aufgaben, bei denen Du aus deiner Comfort-Zone herauskommen kommen musst. Aufgaben, bei denen du erst zu der Person werden musst, die diese Aufgabe bewältigen kann. Wenn alle Leute sagen du schaffst das nicht, du vielleicht selbst sagst das du das nicht schaffen kannst- dann ist es genau das wofür du dich entscheiden solltest! Dann wirst du stärker, dann wirst du wo ankommen und die Dinge erreichen die du haben willst!

Das ist es warum ich zum Sport gehe! Weil es mir dabei hilft, mir diese Dinge immer wieder und wieder vor Augen zu führen. Wie eine Art Therapie die dir hilft auf dem Weg zu bleiben und dir klar macht, dass du alles erreichen kannst was DU willst.

„Everything comes to you at the right time. Be patient and enjoy the process“

 

#jkthoughts

 

 

Warum wir Montage lieben!

Montag…

gesellschaftlich der mit Abstand meist gehasste Tag der Woche. Nach dem Wochenende früh aufstehen und zu dem Job gehen, den man eigentlich garnicht mag? Der Montag ist so ziemlich die beste Rückmeldung wie dein Leben verläuft, ob du noch mit allem zufrieden bist. Wachst du frustriert auf, oder voller Tatendrang? Hundemüde oder quick lebendig?

20160815_230407

Du hast definitiv die Wahl! Wache auf mit einem lächeln im Gesicht, setz dir neue Ziele für die Woche, mache dir einen Plan! Was möchtest du dir vornehmen? Was muss bis Freitag geschafft werden? Was kannst du tun um der Mensch zu werden, der du gerne wärst? Bist du in der Lage dazu deine Leidenschaft auszuleben, vielleicht sogar beruflich? Falls nicht, freu dich darüber darauf hin arbeiten zu dürfen! Sei dankbar für das was du hast! Nicht alle Menschen auf dieser Welt können das. Denk dran, es gibt immer jemanden der für genau das betet was du hast.

#jkthoughts

Buchempfehlungen

Die Urlaubszeit steht an und wir haben eeendlich Zeit mal etwas auszuspannen und uns den schönen Dingen des Lebens zu widmen, wie beispielsweise dem Lesen. Aber warum statt dem immer gleichen Roman, nicht mal ein etwas „anderes“ Buch mit an den Strand nehmen? Heute stelle ich Euch meine absoluten Lieblingsbücher im Bereich der Motivation, des Trainings und der Ernährung vor, die Euch begeistern werden. Die jeweiligen Links von Amazon.de zu den Büchern findet Ihr unter den einzelnen Abschnitten

 

Was-lesen-Europäer-im-Urlaub-e1375728610449

 

Gesetze der Gewinner – Bodo Schäfer

Ein absolutes „Must-Have“ im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung und Motivation. Ich habe das Buch verschlungen, ja sogar mehrmals gelesen und musste immer wieder gestehen „oh Gott ja, das trifft auf mich zu“.

Bodo Schäfer ist ein absolutes Genie in seinem Bereich – dieses Buch enthält keine Neuheiten oder gar Hexenwerke. Es bringt unsere Art des Denkens und Lebens einfach auf den Punkt und lässt uns dies hinterfragen. Er benutzt immer wieder Parabeln und Gleichungen und überträgt diese auf das reale Leben. Für mich ist der Inhalt schwierig in Worte zu fassen, aber ich kann nur so viel sagen: Das waren womöglich die best-angelegten 10€ meines Lebens!

Ich gebe zu, dass die Überschrift abschrecken kann, aber sie trifft den Nagel auf den Kopf. Ein Bekannter warf daraufhin sogar seinen Job und tut nun das, was ihn glücklich macht 🙂

Gesetze der Gewinner bei Amazon.de

Die Metabole Diät – Claudia Wernig/Stephan Korte

auch genannt „Die Bibel“.

Dieses Buch ist mein persönlicher Grundstein, für eine sinnvolle und langfristig erfolgreiche Ernährung. Claudia Wernig erklärt die Vor-und Nachteile aller Diäten und warum die Metabole-Ernähung für Jedermann (egal ob Sportler oder nicht) effektiv ist und wie ein gewisses Nährstoff-Timing im Körper wirkt.

Der Titel „Metabole Diät, die Low-Carb Ernährung“ ist das Schlechteste an diesem Buch. Denn diese Ernährungsweise ist sowohl auf eine Diät, als auch auf Muskelaufbau/Kalorienüberschuss anwendbar. Ebenso ist dies keine klassische Low-Carb-Ernährung –  es geht nur um den richtigen Zeitpunkt der Aufnahme von Kohlenhydraten.

Für jeden, der in die Materie der Ernährung tiefer einsteigen möchte. Meiner Meinung nach sollte man verstehen wie Makro X zum Zeitpunkt X wirkt. Stumpfes Nachahmen von Ernährungsplänen wird uns nicht an den Punkt bringen, an dem wir sein wollen! Wir müssen verstehen, wie wir funktionieren. Sobald uns etwas sinnvoll erscheint, ist es einfacher diese Ernährung auch langfristig „durchzuhalten“. Und es ist wirklich wirklich viel zu einfach sich richtig zu ernähren 🙂

Metabole Diät bei Amazon.de

50 Chancen auf mehr Erfolg in Bodybuilding und Fitness

Achtung: Kein Buch für absolute Einsteiger!

Jedes noch so fleißige Bienchen kennt den Punkt, an dem es nicht mehr weiter geht. Der Muskelaufbau stockt, nichts passiert. Die Ernährung ist bis ins kleinste optimiert, aber es will und will einfach nichts mehr passieren – und was kommt jetzt?

Statt aufzugeben, sich zu frieden zu geben oder gar zur illegalen Mitteln zu greifen, bietet dieses Buch plötzlich völlig neue Perspektiven. Es eröffnet bisher unbekannte Trainingsmethoden, die so genial erklärt sind, dass man den Sinn und die Funktion dahinter sofort versteht. Derzeit trainiere ich einen Plan, bei dem Weiße – als auch Rote Muskelfasern GLEICHZEITIG trainiert werden. Eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit.. bis jetzt.

Mit gerade einmal 88 Seiten ist alles Wissenswerte nochmal auf den Punkt gebracht und so auch für den größten Lesemuffel „schaffbar“ 😀

Absolute Begeisterung!

50 Cancen auf mehr Erfolg bei Amazon.de

 

 

 

#larrylifts